Montag, 20. April 2020

Karottenbrot

Ehrlich gesagt wollte ich nur was Neues ausprobieren - dass es gleich so wunderbar wird hätte ich nicht gedacht. Also gleich ein 2. mal gebacken und schwupps schon wieder aufgegessen, kann ich das Brot allen fleissigen Brotbäckern sehr ans Herz legen. Ich habe die Karotten grob geraspelt, wer sie gern feiner mag, kann sie natürlich feiner raspeln.
Viel Freude mit dem neuen Rezept!


Zutaten:
200 g Sauerteig

100 g grob geriebene Karotten
300 g lauwarmes Wasser
350 g Dinkelvollkornmehl
150 g Roggenmehl
10 g Salz

Zubereitung:
1. In gewohnter Weise etwa 12 h vor Teigbereitung den Sauerteig ansetzen. Nicht vergessen vor dem Verarbeiten wieder 1-2 EL entnehmen und fest verschlossen im Kühlschrank aufbewahren!
2. Nun wird das Wasser und das Salz zum Sauerteig gegeben und miteinander verrührt, bis sich alles gut vermengt hat. Jetzt die geraspelten Karotten dazugeben.
3. Dann Dinkelvollkornmehl und Roggenmehl dazugeben und mit dem Knethaken etwa 4 min. auf kleinster Stufe kneten lassen.
4. Nun darf der Teig abgedeckt (zB mit einem Kunststoffdeckel) 3-4 h gehen.
5. Danach wird er auf der bemehlten Arbeitsplatte mit einer Teigkarte zur Form gefalten und in ein bemehltes Gärkörbchen (oder in ein mit einem bemehlten Geschirrtuch ausgelegtem Gärkörbchen) gelegt und abgedeckt.
6. Im Gärkörbchen soll das Brot eine weitere Stunde gehen. Gegen Ende der Gehzeit wird das Backrohr inkl. Backblech auf 230° vorgeheizt.
7. Sobald das Backrohr die Temperatur hat, wird das heiße Blech rausgenommen, das Brot darauf gestürzt, ins Rohr geschoben und dann etwa 100 ml Wasser am Backofenboden geschüttet. Danach schnell die Backrohrtür schließen und das Brot für 50-60 min. bei 230° (O/U-Hitze) backen.
8. Nach der Backzeit aus dem Rohr und vom Blech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Gutes Gelingen!




Keine Kommentare:

Kommentar posten