Sonntag, 27. April 2014

ananas-kokos-cupcakes

ananas-kokos-cupcakes (12 stk.)

gestern feierte ein guter freund geburtstag - da darf ich wohl nicht ohne cupcakes aufkreuzen - deshalb gibt es heute schon wieder ein rezept *juhu*

ihr braucht für 12 stück folgende zutaten:

sponge:
250 g mehl
200 g naturjoghurt
250 g gewürfelte ananas
125 g zucker
125 g butter geschmolzen
50 g kokosette
1 ei
3 el rum
1/2 pkg. backpulver
1 prise salz

topping:
500 g mascarpone
60 g staubzucker gesiebt
2 el ananassaft

zum dekorieren:
kokosette
zuckerblumen (rollfondant + ausstecher)

backofen auf 180 ° vorheizen und ein muffinblech mit förmchen auslegen. dann die ananasstücke in ein sieb geben und den saft auffangen. die stücke mit dem rum und 50 ml des ananassaftes gut vermengen. das ei schaumig schlagen, zucker butter und joghurt nacheinander unterrühren. ananasstücke + mehl, kokosette, backpulver und salz unterheben. den teig in die 12 förmchen füllen und ca. 30 min backen. danach aus der form nehmen und auskühlen lassen.
für das topping alle zutaten in eine schüssel geben und zügig miteinander verrühren. mit einem esslöffel eine "portion" creme auf den muffin geben - in einer schüssel mit kokosette entweder wälzen und dann mit der hand rund formen oder gleich das kokosette in die hand nehmen und so das topping formen. wer mag dekoriert noch mit zuckerblumen oder macht sich selbt welche aus rollfondant (ich habe für meine blume eine silikonform - damit geht das supereinfach)

gutes gelingen!




Samstag, 26. April 2014

zitronencupcakes

zitronen cupcakes (12 stk.)

ich backs mir im april - die aktion von tastesheriff hatte im april das thema zitrusfrüchte - deshalb gibts von mir: zitronencupcakes

sponge:
230 g mehl
6 g backpulver
eine prise salz
170 g zucker
1 zitrone (geriebene schale + saft)
15 g mandeln gemahlen
3 eier
130 g naturjoghurt
180 g butter weich

topping:
500 g mascarino
250 g topfen (quark)
1 zitrone (abgeriebene schale - saft)
80 g gesiebter staubzucker

optional: orangenflöckchen von sonnentor

backofen auf 180° vorheizen und ein muffinblech mit förmchen auslegen. mehl, backpulver, salz, zucker, zitronenschale und mandeln in einer rührschüssel vermischen. die eier mit dem joghurt schön schaumig rühren, butter unterrühren und zuletzt den zitronensaft und die trockenen zutaten unterrühren. den teig auf 12 muffinsförmchen verteilen und ca. 20 min. backen. danach aus der form nehmen und auskühlen lassen. für das topping alle zutaten auf einmal so schnell wie möglich verrühren - in einen dressiersack füllen und auf die ausgekühlten muffins dressieren - fertig!

gutes gelingen! lg juxi







Mittwoch, 23. April 2014

toffifee-tascherl

wenns mal schnell gehn muss: toffifee-tascherl...

ihr benötigt:

1 pkg. blätterteig (aus dem kühlregal)
1 packung toffifee (15 stk.)
optional: 1 ei versprudelt zum bestreichen

backofen auf 180 ° vorheizen, blätterteig aus dem kühlschrank nehmen, auf 15 quadrate schneiden, je ein toffifee einfüllen und zu kleinen täschchen formen. mit einem verquirlten ei bestreichen und ca. 20 min. ins backrohr - fertig! am leckersten schmecken die dinger noch warm.

viel spass!









Samstag, 12. April 2014

ostercupcakes


achtung - das rezept reicht (nur) für 9 stück


sponge:

120 g butter
120 g feinkristallzucker
2 eier
120 g mehl gesiebt
1 el kakaopulver
1 tl backpuler
 

topping:

100 g butter
2 el milch
150 g staubzucker gesiebt

und außerdem:

schokoladeneier (ich hab die hier von milka)
lebensmittelfarbe grün (wilton pastenfarbe leaf green)


zubereitung:

backrohr auf 190 ° vorheizen und muffinblech mit 9 förmchen auslegen. alle zutaten vom sponge in eine schüssel geben und mit dem kochlöffel zu einem geschmeidigen teig rühren - mit 2 esslöffel in die förmchen füllen und ca 20 min. backen. wenn sie fertig sind gleich aus der form nehmen und auskühlen lassen. für das topping alle zutaten mit dem handmixer schön geschmeidig rühren (evtl. etwas länger als ich das tat - damit die creme etwas schöner aussieht als bei mir). zum schluss die lebensmittelfarbe einrühren (nur ein paar tropfen - am besten mit dem zahnstocher - man braucht nicht viel) - dann in einen dressiersack füllen und eine art kranz (als nest) aufdressieren und mit den schokoeiern dekorieren. gutes gelingen und schon jetzt: frohe ostern!



ps: im zweiten bild sehr ihr die cupcakes ohne osterdeko und ohne lebensmittelfarbe in der creme :)
 










produkttest www.cupcakes.at


vor kurzem bekam ich ein paar produkte von www.cupcakes.at zur verfügung gestellt - nun ist alles getestet und wirklich alles für gut befunden. die papierförmchen sind schön fest und fetten nicht durch - auch die mini förmchen bleiben ohne extra mini backblech schön in der form (hab sie einfach ins normale muffinblech gestellt - die grüne lebensmittelfarbe (pastenfarbe von wilton - leaf green) färbte die creme wunderbar grün und die zuckerstreusel sind auch supersüß. ich habe gleich zu testzwecken eine bestellung aufgegeben und die zustellung klappte wunderbar schnell - auch die abwicklung ging sehr schnell und unkompliziert - also ich kann den shop mit gutem gewissen weiterempfehlen. ein schönes wochenende euch allen. lg juxi





Freitag, 4. April 2014

linzer torte á la juxi

die linzer torte wollte ich schon lange mal probieren - aber ich hatte keine lust auf mürbteig also rührte ich mir einen teig zusammen - ohne großen aufwand und schmeckte auch so sehr lecker - es blieb kein stück über.

was ihr dazu braucht:
250 g mehl
150 g zucker
200 g butter zimmerwarm
3 eier
200 g mandeln gemahlen
1 prise salz
2 el rum
1 tl zimt
1/2 pkg. backpulver

ribiselmarmelade oder -gelee (kleines glas)

das backrohr auf 150 ° heißluft vorheizen. eine tortenform (26 cm) ausfetten und bröseln oder mehlen. für den Rührteig die weiche butter mit zucker, zimt und eidotter schön cremig rühren - dann das mehl inkl. backpulver und mandeln unterheben. ebenso die 2 el rum. aus dem eiweiß mit einer prise salz einen festen schnee schlagen und zum schluss unterheben.

2/3 des teiges in die form streichen - mit ribiselmarmelade (wer gern mag kann auch eine andere marmelade verwenden) bestreichen (nicht sparen). den restlichen teig in einen dressiersack mit lochtülle füllen und ein gitter darauf spritzen.

ca 35 min. bei 150 ° backen.

gutes gelingen!