Montag, 27. Januar 2020

Smarties Cookies

Kaum zu glauben aber wahr - es gibt wieder mal ein neues süßes Rezept. Mir schwirren schon seit Ewigkeiten diese Cookies im Kopf und nun hab ich sie endlich gebacken und fotografiert und vor allem für euch niedergeschrieben.
Die Fotos machen richtig Lust auf Frühling und die Temperaturen die gerade herrschen unterstreichen die Frühlingslaune noch. Langsam aber doch verliere sogar ich die Geduld aufs Warten auf den Schnee... mal sehen ob noch was kommt.
 

Derweil viel Spass mit dem neuen Rezept:

Zutaten:
100 g Butter zimmerwarm
250 g brauner Zucker
2 Eier
50 g Kakao
100 g gehackte dunkle Schokolade
250 g Mehl
1 TL Backpulver
2-3 Päckchen Mini-Smarties

Zubereitung:
1. Zuerst werden 2 Backbleche mit Backpapier belegt und das Backrohr auf 180° vorgeheizt.
2. Nun kann die Schokolade über einem Wasserbad geschmolzen werden.
3. Dann wird Butter mit Zucker schaumig gerührt. Danach werden die Eier einzeln untergerührt.
4. Die geschmolzene Schokolade und der Kakao kommen ebenso dazu.
5. Zum Schluss Mehl mit Backpulver unterrühren.
6. Mithilfe von 2 Esslöffeln setzt man nun je 1 Esslöffel-Häufchen auf das Blech (genug Platz lassen, da die Cookie-Form durch verlaufen erreicht wird) und dekoriert die Häufchen mit Mini-Smarties.
7. Dann wird jedes Blech bei 180° für 10 min. gebacken.
8. Nach der Backzeit aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen (die Cookies sind beim Rausnehmen noch weich und werden erst beim Abkühlen fest).
Gutes Gelingen!








Dienstag, 14. Januar 2020

Roggenlaib

Ich muss zugeben meine Weihnachtspause dauerte länger als gedacht. Leider ist meine kleine Maus seit November mehr krank als fit und als Draufgabe zum Zwicken gibts jetzt auch noch Zahnen. Ihr werdet verstehen, dass da kaum Zeit zum Backen bzw. zum Bloggen bleibt. Ich spielte sogar mit dem Gedanken, das Bloggen ganz sein zu lassen. Aber gerade jetzt habe ich schon so viele mit meinem Brotback-Fieber angesteckt. Und das freut mich so sehr. Regelmäßig werde ich angesprochen, dass jetzt auch Brot gebacken wird. Es gibt echt keinen besseren Lohn für mich. Danke! Ich habe nun auch einen eigenen neuen Menüpunkt nur für Brote und Gebäck angelegt. Am PC seht ihr das oben im Menü - am Handy müsst ihr dazu einfach einmal auf Startseite klicken um das Menü zu öffnen.

Der Backofen blieb also nicht ganz kalt - ich habe ein neues Brot probiert. Heute zum 2. mal gebacken um das Rezept auf Fehler zu prüfen und es hat nun das OK für den Blog bekommen :)
Ein reines Roggenbrot. Ich finde es klasse. Und ihr?



Zutaten:
500 g Sauerteig
420 g Roggenmehl (Typ 960)
15 g Germ (Würfel)
350 ml Wasser lauwarm
15 g Salz
2 TL Brotgewürz
1 TL Kümmel ganz

Zubereitung:
1. Sauerteig aus 250g Roggenmehl und 250g lauwarmen Wasser am Vorabend mit einer kleinen Menge Sauerteig verrühren und über Nacht abgedeckt gehen lassen.
2. Am Backtag werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und mit dem Knethaken auf kleinster Stufe etwa 5 min. geknetet.
3. Dieser Teig darf dann abgedeckt mind. für 1 h gehen.
4. Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit Hilfe einer Teigkarte flach drücken und einschlagen/falten zur gewünschten Form.
5. In ein mit einem Geschirrtuch ausgelegtem und bemehlten Gärbkörbchen geben und abgedeckt gehen lassen.
6. Backrohr inkl. Backblech auf 250° vorheizen.
7. Das Brot auf das heiße Backblech stürzen und mit Wasser besprühen. Dann in das Backrohr geben und dieses großzügig mit Wasser besprühen. Dann das Backrohr schließen und für ca. 15 min. bei 250° backen.
8. Danach die Hitze auf 180° reduzieren und für 45-50 min. fertig backen.
9. Nach der Backzeit aus dem Backrohr nehmen und das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.
Gutes Gelingen!