Montag, 1. Mai 2017

Panna Cotta Torte

Vor kurzem hat Simone vom Blog chez Simone Marie diese Panna Cotta Torte gepostet. Ich hab sofort Lust darauf bekommen - also wollte ich sie nachbacken. Beim Einkaufen dafür kam mir aber die Idee die Torte auf meine Wünsche abzuändern. Ich bin kein großer Mürbteig Fan, deshalb kommt bei mir Biskuit drunter und die Panna Cotta habe ich nach meinem Gefühl zubereitet - der Rest ist abgeschaut. Danke also Simone für die fabelhafte Idee - die Torte war der Knüller - extralecker!



Ich muss mir unbedingt einen verstellbaren Tortenring besorgen um solche Torten gut füllen zu können... wer so einen hat also unbedingt verwenden. Meine Creme war nicht so richtig fest - wie man auf den Fotos sieht - wer sie standhafter möchte erhöht bitte die Anzahl der Gelatineblätter - ich würde vorschlagen auf 5 Stück.

Zutaten:

Biskuit:
4 Eier
100 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
100 g Mehl
1 Pkg. Backpulver

Creme:
500 ml Schlagobers
50 g Zucker
1 Vanilleschote
2 Gelatineblätter
200 g Mascarpone

Deko:
250 g Erdbeeren
125 g Heidelbeeren
Gänseblümchen

Zubereitung:
Biskuit und Creme am Besten am Vorabend zubereiten!

Eine 26er Tortenform mit Backtrennspray aussprühen oder fetten und bröseln und das Backrohr auf 180° vorheizen.
Für das Biskuit die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig weiß schlagen. Wer keine Küchenmaschine hat schlägt bitte extra Schnee. Dann das Mehl mit Backpulver per Hand vorsichtig unterheben - versuchen das eingeschlagene Volumen nicht zu verlieren. Dann in die Form füllen und ca. 15-20 min. backen.
Danach aus dem Rohr nehmen, überkühlen lassen und aus der Form geben - die Form abwaschen und den ausgekühlten Kuchen wieder rein geben (evtl. davor eine Tortenspitze reinlegen). Mit einem Geschirrtuch bis zur Fertigstellung abdecken.

Für die Creme werden zuerst die Gelatineblätter in kaltes Wasser eingeweicht. Nun wird der Schlagobers, mit dem Zucker und der Vanille aus der Schote sowie der ausgekratzten Schote in einen Topf gegeben und unter ständigem Rühren aufgekocht - aufpassen das kann leicht übergehen - Tipp: etwas größeren Topf verwenden! Sobald das ganze aufgekocht ist, von der Platte nehmen - immer weiter rühren. Die Vanilleschote entfernen. Jetzt werden die Gelatineblätter mit der Hand aus dem Wasser genommen- ausgedrückt und eingerührt. Nun etwas stehen und überkühlen lassen - sobald die Masse nicht mehr heiß wird - wird die Mascarpone eingerührt - danach den Topf abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am "Verzehr-Tag" wird nur mehr die Creme am Biskuit verteilt und mit frischen Früchten und Blümchen dekoriert. Ich verspreche euch, die schmeckt allen!

Gutes Gelingen!






Keine Kommentare:

Kommentar posten