Sonntag, 7. Mai 2017

Heidelbeerkuchen am Blech

Diesen Kuchen habe ich schon gefühlte 50 mal gebacken - und erst heute habe ich bemerkt, dass ich ihn nie gebloggt habe. Jetzt aber! Nachdem ich in meinem Gefrierschrank noch ein Säckchen Heidelbeeren von der letzten Saison hatte, musste ein Rezept zum Verarbeiten her. Mit diesem Rezept könnt ihr gut variieren - je nachdem was zu Hause ist - die Heidelbeeren durch Marillen, Zwetschken oder Himbeeren ersetzten... den Orangensaft könnt ihr durch Milch, Buttermilch oder anderen Fruchtsäften ersetzen. Der Rest befindet sich bestimmt bei euch zu Hause, oder?



Zutaten:
4 Eier
250 g Zucker
200 ml Öl (ich verwende Rapsöl)
200 ml Orangensaft
300 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
ca. 700 g Heidelbeeren (meine waren tiefgefroren)

Zubereitung:
Zuerst wird das Backblech mit Backpapier ausgelegt und das Backrohr auf 200° vorgeheizt. Nun werden die Eier mit dem Zucker schaumig weiß geschlagen. Danach langsam das Öl und den Orangensaft einrühren. Zum Schluss Mehl mit Backpulver nur kurz untermischen. Dann den Teig auf das Backblech füllen und ca. 10 min. vorbacken. Danach aus dem Rohr nehmen und die Heidelbeeren auf dem Teig verteilen (das Vorbacken verhindert das "Untergehen" der Beeren im Kuchen) und für weitere 20 min. fertig backen.
Gutes Gelingen!



Keine Kommentare:

Kommentar posten