Donnerstag, 19. Dezember 2019

Haselnuss-Schoko-Kekse

Ganz etwas Einfaches und dennoch so gut. Es handelt sich um den Nuss-Mürbteig von den Ischler Keksen. Mein kleiner Sohn hat sich die so gewünscht, denn er mag die zusammengeklebten und vor allem mit Pistazien verzierten Kekse nicht so gerne. Also habe ich den Teig gemacht und gebacken - denn das Ausstechen von diesem supermürben Teig ist nich unbedingt kindgerecht (die besten Keksteige sind leider nicht die einfachsten würde ich jetzt mal behaupten) und er hat dann getunkt. Und mit halb tunken schauen auch die Finger und die Arbeitsfläche nicht so schlimm aus und man kann die Kinder gut mithelfen lassen. Wer mag verziert dann noch mit Zuckerperlen usw.


Zutaten:
180 g glattes Weizenmehl
180 g zimmerwarme Butter
105 g Staubzucker
130 g ger. Haselnüsse
1 Prise Zimt
1 Dotter

zum Tunken:
1 Becher Kuvertüre dunkel oder Vollmilch

Zubereitung:
1. Aus den Zutaten mit dem Knethaken des Mixers einen Mürbteig zubereiten - zu einer Kugel formen und eingewickelt für 1 h im Kühlschrank rasten lassen.
2. Backrohr auf 180° vorheizen.
3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher Kreise ausstechen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auflegen (ergibt ca. 3 Bleche voll Kekse).
4. Bei 180° für 10-12 min. backen. Danach aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen.
5. Jeden Keks bis zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und zum aushärten auflegen.
6. Kühlen lassen bis die Kuvertüre hart ist und dann in einer verschlossenen Dose kühl lagern.
7. Am besten bei Raumtemperatur genießen!
Gutes Gelingen!



Keine Kommentare:

Kommentar posten