Dienstag, 3. April 2018

Apfelstrudel gezogen

Ich weiß nicht wie lange ich schon einen ganz normalen Apfelstrudel zeigen möchte. Nun hab ich es endlich geschafft ihn zu fotografieren bevor er weg ist. Ganz besonders stolz bin ich auf das 1. Foto wo ich Puderzucker drüber streue :D :D :D

Der Apfelstrudel kommt in die Kategorie "Kinderecke", da der gesamte Strudel 2 EL Zucker enthält und die könnten in jedem Fall auch weggelassen werden. Bei uns kommt bei den Erwachsenenstücken Puderzucker drauf - bei den Kinderstücken nicht - ja ich weiß wir sind fies - dennoch denke ich, ich tu meinem Kind einen Gefallen damit.

Aber wie immer gilt: jeder wie er mag! Zum Thema Zimt habe ich in der Kinderecke schon etwas in einem Infofeld geschrieben - also warum ich Ceylon-Zimt verwende...

Nun aber zum Rezept:

Zutaten:
300 g Mehl
1 Prise Salz
1 EL Öl
230 g lauwarmes Wasser

50 g Butter

1 kg Äpfel (entkernt, geschält und feinblättrig geschnitten)
2 EL Zucker
2 EL Zimt
(Rosinen)

Zubereitung:
1. Für den Teig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Mixers zu einem Teig rühren - abgedeckt mind. 1 h bei Raumtemperatur rasten lassen.
2. 50 g Butter in eine Auflaufform geben und im Backrohr bei 180° zergehen lassen.
3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche durchkneten, sodass er nicht mehr klebrig ist - gegebenenfalls noch etwas Mehl einkneten. Dann auf ein bemehltes Baumwolltuch geben, dünn ausrollen und dann per Hand ziehen - umso größer umso besser. Im Idealfall kann man durch den Teig hindurch sehen.
4. Äpfel, Zucker und Zimt (wer mag: auch Rosinen) auf dem Teig verteilen und dann mithilfe des Tuches zu einem Strudel rollen. Diese in die gebutterte Auflaufform geben und etwa 1 h bei 180° backen.
Gutes Gelingen!






Keine Kommentare:

Kommentar posten