Freitag, 1. Dezember 2017

Kekse: Spritzgebäck

Heute am 1. Dezember wird die Keksbacksaison so richtig eingeläutet - das erste Adventwochenende steht vor der Tür und gemeinsam mit 3 anderen Bloggerinnen starten wir das #adventbacken17 Der Hashtag bringt euch auf Instagram zu allen Kekskreationen von Kochen mit Diana, Lucinaslife, Genussfreudig und natürlich meiner Wenigkeit - natürlich freuen wir uns über jeden der seine Keksrezepte ebenfalls mit diesem Hashtag versieht und kommen so hoffentlich zu einer großen Keksrezeptesammlung.

Mein Keksrezept für heute ist das Spritzgebäck - ich liebe es - es zergeht auf der Zunge. Ich muss allerdings dazusagen, dass ich das Rezept ohne Küchenmaschine nicht mehr machen würde, denn man muss den Teig wirklich lange rühren (etwa 10 min.) und mit dem Handmixer ist das ein richtiger Kraftakt. Nun aber schnell zum Rezept:



Zutaten:
250 g Butter zimmerwarm
300 g Mehl
90 g Staubzucker

ca. 200 g Lieblingsmarmelade (ich verwendete Marillenmarmelade)

ca. 100 g Schokoglasur (ich verwendete dunkle Fertigschokoglasur im Becher von Dr. Oetker)

Zubereitung:
1. Backrohr auf 180° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier und einen Dressiersack mit großer Sterntülle vorbereiten.
2. Butter, Mehl und Staubzucker in eine Rührschüssel geben und sehr lange mixen (mind. 10 min.) bis die Masse sehr cremig ist.
3. Teig in den Dressiersack füllen und halbwegs gleich große Kipferl aufdressieren (etwas Abstand lassen)
4. Etwa 13 min. im Backrohr backen bis sie ganz leicht Farbe kriegen - am Backpapier auskühlen lassen und wenn alle fertig gebacken und ausgekühlt sind mit Lieblingsmarmelade bestreichen und je 2 Kipferl zusammenkleben (nicht fest drücken sonst brechen sie).
5. Zum Schluss werden sie noch in geschmolzener Schokoglasur getunkt und fertig!
Gutes Gelingen!



Keine Kommentare:

Kommentar posten