Donnerstag, 11. März 2021

Salzspitz

Ich muss ja ehrlich zugeben, ich kaufe Gebäck eigentlich gern beim Bäcker - Brot backe ich fast ausschließlich selber. Aber manchmal wenn man auf die schnelle gern Gebäck hätte ist es halt wirklich toll, wenn man es sich selber machen kann. Und wenn es Frankfurter oder Gulaschsuppe gibt, dann muss es ein Salzstangerl dazu sein. :D

Wenn das Gebäck frisch nicht aufgegessen wird, lasse ich es nicht in der Brotbox bis nächsten Tag sondern friere es ein und backe es dann bei Bedarf kurz auf - so schmeckt es immer lecker, denn wir wissen ja dass Gebäck einfach frisch am besten ist.

Nun führe ich zum ersten mal auch Backmalz in einem Rezept an. Jeder der öfter mal backt hat bestimmt davon gehört - ich hab mich lange gewehrt, Zutaten zu verbloggen, die man nicht in jedem Supermarkt bekommt aber es ist halt tatsächlich bei Gebäck eine Zutat die zu besserem Ergebnis führt. Hier bei uns in der Gegend bekommt ihr Backmalz im Bauernladen in Freistadt. Backmalz ist sofern ich das richtig verstanden habe ein gekeimtes Korn (Weizen, Roggen, Emmer, etc.), dass nach der Keimung getrocknet und gemahlen wird. Man kann es sogar selber herstellen - hier habe ich eine Anleitung gefunden - allerdings habe ich es selber noch nicht gemacht.

Zutaten:

500 g Weizenmehl
100 g Milch lauwarm
200 g Wasser lauwarm
10 g Backmalz (oder Honig)
12 g Salz
10 g Germ (oder 1 Pkg. Trockengerm)
25 g Butter zimmerwarm

Streusalz (und Kümmel) zum Tunken

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken ca 5 min. auf kleinster Stufe kneten. Danach abgedeckt für ca. 1 h gehen lassen. 
2. Nach der Gehzeit den Teig in 8 gleich große Stücke teilen und rund schleifen bzw. zu Kugeln formen. Diese Kugeln zu Salzspitz formen (ihr findet dafür eine Anleitung bei mir auf Instagram in den Reels) und mit dem Ende nach unten auf das Backblech legen.
3. Abgedeckt können diese nun aufs Backen warten während das Backrohr auf 220° vorheizt.
4. Vor dem Backen die Salzspitz großzügig mit Wasser  besprühen und mit Streusalz oder einer Mischung aus Streusalz und Kümmel bestreuen. Sobald die Temperatur erreicht ist wird das Blech in das Backrohr gegeben, das Backrohr unten gut mit Wasser besprüht und die Salzspitz für 20-25 min. bei 220° O/U-Hitze backen.(Jeder Ofen backt anders - schaut ab 15 min. drauf) 
5. Danach die Salzspitze auf einem Gitter auskühlen lassen und genießen!
Gutes Gelingen!





Keine Kommentare:

Kommentar posten